• Foto: HBC

spectrum weltweit zugelassen


Mit spectrum Ex bietet HBC-radiomatic jetzt eine neue drahtlose Steuerung für anspruchsvolle Einsätze an.

Der Funksender ist nach ATEX und IECEx für die Ex-Zonen Untertage, 1, 2, 21 und 22 zugelassen, in der Produktausführung spectrum Ex IIC als erster HBC-Funksender bis in die Ex-Zone 1, Gasgruppe IIC. Für den nordamerikanischen Markt verfügt das neue Produkt des Crailsheimer Funkherstellers über die Gerätekennzeichnungen Class I, Division 1, Groups C, D T4 (NEC 500/ CEC Appendix J) sowie Class I, Zone 0, Group IIB, T4 (NEC 505/CEC Section 18). spectrum Ex ist damit weltweit in unterschiedlichsten explosionsgefährdeten Arbeitsbereichen einsetzbar.

Je nach Funktionsumfang der Anwendung ist spectrum Ex in zwei Gehäusegrößen erhältlich. Sie können sowohl mit den bekannten HBC-Meisterschaltern als auch mit HBC-Linearhebeln bestückt werden und ermöglichen mit einer großen Auswahl weiterer Bedienelemente eine individuelle Konfiguration. Für die Anzeige von Kran- und Maschinendaten auf der Steuerung ist die kleinere Gehäuseform optional mit einem Split-Screen-Display ausgestattet, das ebenfalls individuell konfigurierbar ist. Das Display soll für hohen Komfort und zusätzliche Sicherheit sorgen, weil der Bediener alle wichtigen Informationen immer im Blick hat und zum Beispiel bei angezeigten Warnhinweisen sofort reagieren kann.

Für Anwendungen mit wechselnden Umgebungsbedingungen und Einsatzbereiche mit starker Belegung des Funkkanals ist spectrum Ex mit verschiedenen Frequenzmanagement-Verfahren erhältlich. Dazu zählt mit der 2,4-GHz-Technologie das nach Unternehmensangaben derzeit beste automatische HBC-Frequenzmanagement. Frequency Hopping im 2,4-GHz-Band sorgt jederzeit für hohen Komfort und störungsfreies Arbeiten. Durch den Betrieb in diesem Frequenzband ist die Technologie rund um den Globus einsetzbar. Darüber hinaus soll spectrum Ex mit einem besonders effizienten Servicekonzept punkten. Bei einer Beschädigung des Senders entnimmt der Bediener einfach den elektronischen Schlüssel radiomatic iLOG und steckt ihn in einen Ersatzsender ein, der sofort betriebsbereit ist. Der Bediener kann ohne teure Standzeiten weiterarbeiten.

spectrum Ex ist optional mit dem neuen HBC-Konzept radiomatic report erweiterbar. Ein wesentlicher Bestandteil dieses Konzepts ist die kompakte Login-Karte merlin TUC (Transmitter User Card). Sie dient als Schlüssel zum Einschalten der Steuerung und schützt sie damit vor unbefugter Benutzung. Darüber hinaus ist die Karte individuell konfigurierbar. Auf diese Weise können definierte Funktionen, wie etwa das Einfahren in Sperrbereiche, für jeden einzelnen Bediener ohne zusätzlichen Aufwand freigeschaltet oder gesperrt werden. Auch der Betreiber der Anlage soll von radiomatic report profitieren: In Verbindung mit einem HBC-Datenlogger, der optional an den zugehörigen Funkempfänger angeschlossen wird, können viele Informationen, wie etwa die Nutzungsdauer der Fahrbefehle und die Anmeldezeiten der einzelnen Bediener, erfasst und zum Beispiel für Servicezwecke genutzt werden. Damit der Bediener seine HBC-Steuerung schließlich auch in Einsatzbereichen nutzen kann, die keinen Funkbetrieb zulassen, ist spectrum Ex außerdem mit einer Schnittstelle für den Kabelbetrieb erhältlich.


FACHZEITSCHRIFTEN

 

EVENT-KALENDER

Messen:

CeMAT
23.04.2018 bis 27.04.2018
Automechanika
11.09.2018 bis 15.09.2018
 

INDATAMO